Bühler Stilltag 2019

Das Programm:

Ankunft bitte bis 9.00 Uhr!
Begrüßung um 9.00 Uhr

Vortragszeit
09:15 – 10:45 Uhr
        Kleine Pause
11:15 – 12:45 Uhr
        Mittagspause
13:45  – 15:15 Uhr
        Kleine Pause
15:45  – 17:00 Uhr

Zum Inhalt:
Die Zunge nimmt in der Entwicklung unserer Kiefer eine ganz entscheidende Rolle ein, denn die Kiefer- und damit auch die Zahnbögen entwickeln sich im Spannungsfeld zwischen Zungen-, Wangen- und Lippendruck. Eine physiologische Zungenlage und -funktion sind wichtige Grundlagen, und Stillen ist für die korrekte Zungenfunktion das optimale Training. Was nun aber tun, wenn dieses Training nicht funktioniert? Wie die Ursachen herausfinden? Was ist ein anteriores und was ein posteriores Zungenbändchen? Im Vortrag wird erklärt, wie sich Zunge und Mundraum embryonal entwickeln; es werden Anhaltspunkte zur Beurteilung geben, ob bzw. wann ein Zungenbändchen wirklich ein Stillhindernis darstellt.
Nicht nur nach einem Eingriff am Zungenband, sondern aus verschiedensten Gründen kann der Stillstart erschwert und ein Stillen an der Brust zunächst nicht möglich sein. Der Weg zurück an die Brust – damit beschäftigen wir uns im zweiten Teil. Das Verständnis der physiologischen Grundlagen und der Auswirkungen der Interventionen führt zu den Möglichkeiten in der Begleitung dieser besonderen Stillbeziehungen.

In den Pausen besteht die Möglichkeit sich zum DAIS und zu verfügbaren Publikationen zu informieren und kleine Stückzahlen mitzunehmen.

Die Referentinnen:

Dr. Vera Hüttemann
• Zahnärztin in eigener Pracis seit 2000
• Mitglied der DGKiZ und DGzH

In ihrer Praxis betreut sie ausschließlich Kinder im Säuglings- und Kleinkindalter. Kindern und Eltern vermittelt die von Anfang an Spaß an und mit den eigenen Zähnen. Selbst Mutter von vier Kindern, ist sie zudem seit vielen Jahren Referentin zu den Themen „Stillen und Mundgesundheit“ sowie „Stillen und Kieferentwicklung“.

Angelika Reck
• Stillberaterin seit 1987
• Heilpraktikerin seit 2012
• Gesellschafterin des DAIS

Sie ist seit vielen Jahren in Stillgruppen, als Stillberaterin u.a. auf einer Wochenstation, als Dozentin an Krankenpflegeschulen und in der Ausbildung von Hebammen, Stillberaterinnen und Stillbegleiterinnen tätig. In Ihrer Praxis berät sie zum Schwerpunkt „Begleitung rund um die Geburt, in der Stillzeit und im ersten Lebensjahr“.

Zielgruppe:

Stillbegleiter'innen (DAIS), Still- & Laktationsberater'innen, Kinder- und Krankenschwestern, Hebammen, Ärzt'innen, Familienpfleger'innen. IBCLC-Cerps sind beantragt und werden bei der Veranstaltung bescheinigt.

Anmeldung:

Bitte verwenden Sie das oben verlinkte Faltblatt bzw. das dortige Formular zur Anmeldung.